Social Cocooning

sixteen-miles-out-I8Lrm5rsoso-unsplash

Was ist Social Cocooning und warum sollten wir uns damit auseinander setzen?

Gerade heutzutage sind wir fast dauerhaft „online“ präsent. Ob in den Socialen Netzwerken oder mal eben beim schnellen Versenden einer Nachricht über WhatsApp!

Social Cocooning ist eine neue Art der Achtsamkeit. Wörtlich übersetzt bedeutet Cocooning = sich in einen Kokon einspinnen. Hierbei geht es um das vollständige zurückziehen in die eigene Privatsphäre. Mal nicht 24/7 in der online Welt präsent zu sein.

Die skandinavische Lebensart ist dem social Cocooning sehr ähnlich. Sie beruht sich darauf, gemeinsam mit Freunden und der Familie Zeit zu verbringen. Gemeinsam zu essen oder einfach zu reden. Der Begriff dafür = Hygge. Dieses steht für Gemütlichkeit und Entspannung. Hierbei geht es um die Wertschätzung der kleinen Dinge.

Das Philomag beschreibt den aktuellen Hygge Trend sogar als Phantomschmerz unserer Zeit.

Die Welt wird immer schnelllebiger, es wird immer einfacher zu kommunizieren.

Was heißt das also für uns?

Wir sollten uns bewusst aus der virtuellen Welt einmal raus nehmen und uns ganz bewusst Zeit nehmen für uns selbst oder aber auch für unsere Freunde und Familie. Wir sollten mal nicht nur via WhatsApp oder Facetime uns austauschen, sondern persönlich etwas zusammen machen. Es wird heutzutage immer seltener, dass wir uns zum Essen oder auch zum Reden mit anderen an einen Tisch setzen, so wie es unserer Großeltern damals machten. Aber auch Zeit ganz für uns allein wird immer mehr von Bedeutung.

 

“Früher wurde der Begriff WorkLifeBalance immer sehr hoch angepriesen. Genau das ist auch wichtig: Sind wir im beruflichen zufrieden und läuft es auch privat bei uns gut, haben wir weniger Sorgen und sind zufriedener.”

 

 

Kein Like oder auch keine Interaktion in den sozialen Netzwerken können uns auf Dauer diese Zufriedenheit bieten. Soziale Kommunikation ist zwar einfach und schnell möglich… Aber werden hierbei auch die Emotionen wirklich vermittelt?

Wer sehnt sich nicht danach, mal in den Arm genommen zu werden, oder persönlich zu hören, wie schön es ist sich zu sehen und wirklich gemeinsam zeit zu verbringen?

Aufgrund der schnelllebigen Zeit sind wir immer gehetzt. Wir gehen nach der Arbeit schnell einkaufen, wollen dann noch ins Fitnessstudio, weil wir bei anderen auf ihren „Kanälen“ gesehen haben, wie fleißig sie sind. Gehen dann allein wieder heim, verkriechen uns in die eigenen vier Wände, schreiben dort noch eben online mit unseren Freunden, da wir es wieder mal nicht persönlich vorbei geschafft haben. Gehen dann schlafen und der nächste Tag bringt die selben Muster mit sich.

Auf Dauer macht uns dieses aber nicht glücklich sondern einsam.

Also: …

Nehmt euch bewusst Zeit, ihr verpasst nichts, wenn ihr mal für eine „gewisse“ Zeit nicht online seid, sondern euch auf das gegenwärtige konzentriert und euch bewusst Zeit für euch und eurer Familie/Freunden nehmt 😊🙏

Hinterlasse einen Kommentar